Sabine Eichhorn - Krankengymnastik für Tiere

Physiotherapie für Tiere

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie heute nicht mehr wegzudenken – warum soll sie unseren Vierbeinern nicht ebenso helfen wie uns?
Der Mensch begibt sich automatisch vor, nach oder auch anstatt Operationen in die Hände von Physiotherapeuten. Hund und Katze unterscheiden sich im Körperaufbau nicht wesentlich vom Menschen. Bandscheibenprobleme, Kreuzbandoperationen oder Arthrosen kommen sowohl bei Tieren als auch bei Menschen vor. Durch die Physiotherapie werden Schmerzen gelindert und somit die Lebensqualität verbessert. Wohl jeder kennt die wohltuende Wirkung einer Massage!
Nach Operationen beschleunigen die Reha-Maßnahmen die Heilung. Schnell wieder auf wieder auf die Beine kommen kann Folgeschäden vermeiden.

Es muss aber nicht immer eine ernsthafte Erkrankung sein: Senioren haben oft mehrere kleine Beschwerden. Ihnen verhilft die Physiotherapie zu mehr Lebensqualität und Bewegungsfreude.
Sport- und Gebrauchshunde müssen fit sein. Die Physiotherapie verhilft ihnen zu besserer Beweglichkeit und Koordination, sowie kräftiger Muskulatur und Ausdauer. Nach Einsätzen fördert sie eine schnelle Regeneration.
Nervösen Tieren hilft die Physiotherapie entspannter und ausgeglichener zu werden.